Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Die Stadtvertretung Bergen konstituierte sich in ihrer ersten Sitzung

Neue Präsidentin der Stadtvertretung Kerstin Kassner

Foto: Jens-Uwe Berndt/OZ - v.l.: Sven Fröhlich (FDP), Kerstin Kassner (DIE LINKE), Carmen Kannengießer (BB)
Foto: Jens-Uwe Berndt/OZ - Mitglieder des Präsidiums der Stadtvertretung Bergen

Es war nicht überraschend, dass Kerstin Kassner auch bei den Kommunalwahlen 2019 für ein Mandat im Kreistag und in der Stadtvertretung Bergen kandidiert hat. Ihr Engagement im Wahlkreis ist nach wie vor, trotz der vielen Aufgaben im Bundestag, ungebrochen.

Da die guten Wahlergebnisse der Partei DIE LINKE in Vorpommern - Rügen auch in Bergen zu deutlich veränderten Kräfteverhältnissen geführt haben, wurde Frau Kassner mit einer Mehrheit von 20 zu 4 Stimmen zur neuen Präsidentin der Stadtvertretung gewählt.

"Ich freue mich auf meine neue Rolle als Stadtpräsidentin und hoffe, dass ich im Sinne der Einwohnerinnen und Einwohner wirksam werden kann", äußerte sich Kerstin Kassner über die Wahl. 

Hier Kommentare von Redaktionsleiter Jens-Uwe Berndt, Ostseezeitung:

Konsens schafft neue absolute Mehrheit 

Neues Kräfteverhältnis in Bergen: Schwimmbad beschlossen

Volksvertreter in Bergen verabreden neue Mehrheiten


Sprechstunde des Präsidiums

Die Sprechstunde des Präsidiums der Stadtvertretung der Stadt Bergen auf Rügen findet am Montag,
12. August 2019 von
15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
im Rathaus, Markt 5/6, 2. OG, Raum 308 statt. Die Mitglieder des Präsidiums stehen für Fragen, aber auch für Anregungen und Hinweise zur Verfügung.