Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Aktuelle Pressemitteilungen von Kerstin Kassner


Bundestagsabgeordnete gründen interfraktionellen „Parlamentskreis Biosphärenreservat“

Abgeordnete mehrerer Fraktionen haben heute den Parlamentskreis Biosphärenreservat im Deutschen Bundestag konstituiert. Ziel des Parlamentskreises soll es sein, die Biosphärengebiete zu stärken, indem zum Beispiel regionale Wirtschaftskreise etabliert werden, Fragen des Klima-, Natur- und Artenschutzes aufgegriffen und das touristische Potenzial der Biosphärengebiete stärker in den Fokus gerückt werden. Im Rahmen der Gründung wurden Klaus-Peter Schulze (CDU), Steffi Lemke Bündnis 90/ Die Grünen)... Weiterlesen


Bundesförderprogramm: Stadt Stralsund erhält 2,2 Millionen Euro für den Ersatzneubau des Stadiongebäudes Kupfermühle

Die Hansestadt Stralsund erhält 2,2 Millionen Euro für den Ersatzneubau des Stadiongebäudes Kupfermühle. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen, wie die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner mitgeteilt hat. „Das sind gute Nachrichten für Stralsund, freute sich Kerstin Kassner, die sich im Bundestag und bei ihren Kolleginnen und Kollegen im Haushaltsausschuss für den Antrag eingesetzt hat. Die Stadt hatte die Fördermittel beim Bundesprogramm „Sanierung kommunaler... Weiterlesen


Konflikt um Meeresschutzgebiet Adlergrund: Küstenfischer und Greenpeace an einen Tisch bringen

Nachdem Greenpeace-Aktivisten dutzende Steine im Meeresschutzgebiet Adlergrund versenkt haben fühlen sich die Kutter- und Küstenfischer an der Ostsee zu Unrecht an den Pranger gestellt. Die Bundesämter für Naturschutz (BfN) und für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) haben Untersuchungen der Aktion angekündigt und im Wiederholungsfall Bußgelder angedroht. „Unsere Küstenfischer sind seit Jahren in einer schwierigen und existenziell bedrohlichen Situation, nachdem Fangquoten immer wieder... Weiterlesen

Aktuelle Berichte aus dem Wahlkreis

Armin Latendorf

Kreisparteitag stellt Weichen für kommende Wahlen

Auf ihrem Kreisparteitag am 5.9. in Bergen auf Rügen stellt die Die LINKE Vorpommern-Rügen erste Weichen in Richtung der Bundes- und Landtagswahlen, die im nächsten Jahr stattfinden werden. Im noch zu erarbeitenden Landtagswahlprogramm der Partei sollen nach einer Beschlussfassung der etwa 50 anwesenden Genoss*nnen unter anderem die Themen bessere... Weiterlesen


Rote Kirschen für den guten Zweck Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner unterstützt Kirschpflückaktion

Eine runde Gemeinschaftssache – in dieser Woche pflückten Geflüchtete aus der Gemeinschaftsunterkunft in Bergen mit Unterstützung der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner, DIE LINKE. und Ehrenamtlichen aus dem Helferkreis Kirschen im Rügener Obstparadies Altkamp. Mehr als 160 Kg der roten Früchte kamen schnell zusammen. Sie wurden der Rügener... Weiterlesen


Wahlkreistag in der Uecker-Randow-Region

Am 09. Juli war Frau Kassner im südlichen Teil Vorpommerns unterwegs. Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen Karina Wodke und Simone Dehn besuchte sie zu Beginn den Arbeitslosenverband Ueckermünde. Dort sprachen sie mit dem neuen Leiter der Einrichtung und seiner ehemaligen Leiterin, Frau Reetz. Vorort informierte sich Frau Kassner über die... Weiterlesen


Beherbergungsverbot und Pflichtquarantäne: Tourismusbranche warnt vor neuem Lockdown durch die Hintertür und dramatisch steigenden Insolvenzzahlen

Woche zentraler Entscheidungen für die Tourismuswirtschaft – BTW fordert mehr Augenmaß und Ende der pauschalen Stigmatisierung Meldung des BTW lesen>

Frau Kassner befürwortet die Forderung der Tourismusbranche nach verlässlichen, verständlichen und vor allem verhältnismäßigen Regelungen.

Quarantäne-Bestimmungen für Urlauber ändern

Presseerklärung der Landtagsfraktion:

Simone Oldenburg, MdL (Vorsitzende der Linksfraktion): „Meine Fraktion fordert die Landesregierung auf, die Anweisung einer Quarantäne, trotz negativem Testergebnis, umgehend abzuschaffen. Ein Negativ-Test für Touristen aus Risikogebieten, der nicht älter als 48-Stunden sein darf und in der Heimatregion durchgeführt wurde, ist ausreichend. mehr

Ausgabe 01/Juni 2020