Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Aktuelle Pressemitteilungen von Kerstin Kassner


Hausaufgabe für die Kommission "Gleichwertige Lebens-verhältnisse": Steuermehreinahmen für Investitionen in Bildungsinfrastruktur nutzen

M. Großmann_pixelio.de
M. Großmann_pixelio.de

Die allgemein gute wirtschaftliche Situation und die erhöhten Steuereinnahmen entlasten die kommunalen Haushalte und sorgen für Steuermehreinnahmen beim Bund in Milliardenhöhe. "Wenn schon einmal Geld in vielen Kommunen da ist, dann sollte dieses auch mit der Unterstützung des Bundes in dringend notwendige Bildungsinfrastrukturprojekte investiert werden. Denn der Investitionsrückstand bei den Schulen liegt mit 47,7 Mrd. EUR und bei der Kleinkinderbetreuung mit 7,6 Mrd. EUR so hoch wie schon... Weiterlesen


Bauern brauchen Anerkennung und Unterstützung

Verena N._pixelio.de

Für die Bauern ist 2018 wie auch die Vorjahre kein gutes Jahr. Von der aktuellen Situation am Ende eines Dürresommers überzeugte sich die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner in der Vorwoche bei Vorortterminen mit den Vorsitzenden der Bauernverbände auf Rügen und in Nordvorpommern, Herrn Lonskowski und Herrn Ehlers und weiteren Gesprächsteilnehmern. Auch wenn die Erträge in den einzelnen Regionen unterschiedlich ausfallen, so liegen sie doch generell unter den Durchschnittswerten. Besonders... Weiterlesen


Kerstin Kassner

Leserbrief von Kerstin Kassner, kommunalpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag zum Beitrag von Dietger Wille (CDU) in der OZ vom 3.8.2018

Jorma_Bork_pixelio.de

Beitrag in der OZ: „Kommunale Depression: Gebt die Macht nach unten! – Finanzpolitiker Dietger Wille fordert mehr Geld für die Kommunen“ „In vielen Punkten kann ich Herrn Wille nur Recht geben und unterstütze ihn, in meiner Eigenschaft als kommunalpolitische Sprecherin meiner Fraktion DIE LINKE im Bundestag. Seit vielen Jahren kämpfe ich als Kommunalpolitikerin in unterschiedlichsten Ämtern – auf Kommunal-, Landes- und eben auch seit 2013 auf Bundesebene – für eine Stärkung der Kommunalen... Weiterlesen

Aktuelle Berichte aus dem Wahlkreis


Paul Dinse/Christa Labouvie

Spende für den Verein „Rock gegen Rechts Stralsund“

Im Bild sehen wir Paul Dinse, Wahlkreismitarbeiter von Kerstin Kassner, bei der Scheckübergabe an Jens Knoop, einer der Engagiertesten des Vereins Rock gegen Rechts Stralsund sowie einen weiteren Mitstreiter.
Im Bild sehen wir Paul Dinse, Wahlkreismitarbeiter von Kerstin Kassner, bei der Scheckübergabe an Jens Knoop, einer der Engagiertesten des Vereins Rock gegen Rechts Stralsund sowie einen weiteren Mitstreiter.

Der Förderverein der Bundestagsfraktion von der Partei DIE LINKE wurde im November 2000 gegründet, um Veranstaltungen, Projekte und Ausstellungen politischer und kultureller Art zu unterstützen. In diesen Fonds gehen seitdem alle Diätenerhöhungen, die von der gesamten Fraktion (DIE LINKE) konsequent abgelehnt werden. In ihrem Wahlkreis... Weiterlesen


Simone Dehn

Radtour von Wolgast bis nach Ückeritz

Heute, am 03. September 2018 führte die Bundestagsabgeordnete Frau Kerstin Kassner  zum zweiten Mal ihre Radtour im Kreis Vorpommern-Greifswald durch. Nachdem sie im vergangenen Jahr im Amt Landhagen unterwegs gewesen ist, starteten sie gemeinsam mit Frau Jeannine Rösler (MdL, DIE LINKE.) und weiteren Mitstreiter*innen dieses Mal in Wolgast und... Weiterlesen


Simone Dehn

Wahlkreistag in Vorpommern-Greifswald

Am Donnerstag, den 16. August 2018 ist Frau Kerstin Kassner wieder in ihrem Nachbarkreis Vorpommern-Greifswald unterwegs gewesen. Zuerst hat sie intensive Gespräche mit zwei Bürgerinnen in Greifswald und Peenemünde geführt. Außerdem durfte sie einen Spendenscheck vom Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. in Höhe von 500 € an den... Weiterlesen


Zum zehnten Jahrestag der Lehman-Brothers-Pleite

Am 15. September 2008 bebte das Finanzsystem. Auf die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers folgte eine beispiellose Krise. Millionen Anleger verloren ihre Altersvorsorge. Die Folgen sind bis heute rund um den gesamten Globus spürbar. Die Kosten zahlten nicht die Bänker und Broker, sondern die einfachen Bürger. Die heutige Ungleichverteilung von Vermögen und Einkommen befördert eine erneute Finanz- und Wirtschaftskrise.

Mehr Personal für Krankenhäuser und Altenpflege!

Unsere zentralen Forderungen

Probleme mit "Urlaubssteuer" endlich lösen

Bei der "Urlaubssteuer" handelt es sich um die Hinzurechnung von bestimmten Finanzierungsanteilen zur Gewerbesteuer, die auch rückwirkend ab 2008 gezahlt werden muss.