Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Bundesförderprogramm: Stadt Stralsund erhält 2,2 Millionen Euro für den Ersatzneubau des Stadiongebäudes Kupfermühle

Die Hansestadt Stralsund erhält 2,2 Millionen Euro für den Ersatzneubau des Stadiongebäudes Kupfermühle. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen, wie die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner mitgeteilt hat.

„Das sind gute Nachrichten für Stralsund, freute sich Kerstin Kassner, die sich im Bundestag und bei ihren Kolleginnen und Kollegen im Haushaltsausschuss für den Antrag eingesetzt hat. Die Stadt hatte die Fördermittel beim Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beantragt. Insgesamt hat der Haushaltsausschuss Fördermittel für Sportstätten in Höhe von rund 200 Millionen Euro auf den Weg gebracht.

„DIE LINKE setzt sich für eine Erhöhung und Verlängerung des Förderprogramms ein, da erneut hunderte Kommunen mit ihren Anträgen nicht berücksichtigt werden konnten. Es muss überall im Land eine gute Versorgung mit Schwimmbädern, Sporthallen, Jugend- und Kultureinrichtungen geben“, so Kerstin Kassner abschließend.

Schwerpunktmäßig sollen in der aktuellen Förderperiode Sportstätten (Sportplätze, Turnhallen, Schwimmbäder usw.) gefördert werden. Auch für Jugend und Kultur sind Anträge möglich. Grundsätzlich gefördert werden die bauliche Sanierung und der Ausbau von Einrichtungen der sozialen Infrastruktur. Kommunen, die über geeignete Projekte verfügen, sind aufgerufen, dem Projektträger bis zum Stichtag 30. Oktober 2020 Projektvorschläge zu unterbreiten.


Hier geht es zum Antragssystem: https://foerderportal.bund.de/easyonline

Informationen zum Förderprogramm: