Junior Wahl 2017

Juniorwahl 2017 parallel zur Bundestagswahl - Alle Infos dazu gibts hier


Seit 1992 lobt der Landtag Mecklenburg-Vorpommern den Umweltpreis zum Ge-denken an Ernst Boll aus, einem bedeutenden Natur-forscher und Historiker aus Neubrandenburg.
Der Landtag M-V ist das einzige Landes-parlament in Deutschland, das einen eigen-en Umweltpreis verleiht. Zur Bewerbung

 

DIE LINKE BRISE Ausgabe Nr. 5

Das Magazin für Querdenker

Timo Klostermeier_pixelio.de
Timo Klostermeier_pixelio.de

Jeder Bundeshaushalt enthält für die Kom- munen Möglichkeiten Mittel des Bundes für verschiedene Projekte und Investitionsvor- haben zu beantragen. Diese sind jedoch in den verschiedenen Einzelplänen schwer ausfindig zu machen. Als Serviceleistung für Kommunalpolitiker*innen hat die Linksfrak- tion im Bundestag auch in diesem Jahr eine Übersicht zur Erreichbarkeit dieser Mittel erarbeitet. Dort sind sämtliche Programme inklusive Ansprechpartner und zugehör- igem Einzelplan aufgeführt. Download

 

SOZIALÖKOLOGISCHER UMBAU

Konzernatlas - Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie 2017

In dieser Woche wurde der "Konzernatlas 2017" über die Agrar- und Ernährungs- industrie veröffentlicht. Dessen Bilanz ist erschreckend, gerade in Bezug auf Deutschland. Download

 

"Gewalt gegen Frauen"

Mitmachaktion des Hilfetelefons

Schweigen brechen heißt: Mut machen! Der erste Schritt aus der Gewalt: 08000 116 016.
Mach auch du mit #schweigenbrechen
oder besuche die Internetseite www.hilfetelefon.de

 

Die bisherigen Festlegungen von Regel- bedarfen für die Grundsicherungen erfüllen nicht den Anspruch, den Menschen ein Leben ohne Armut und soziale Ausgrenz- ung zu ermöglichen.  Kurzexpertise hier

 

DIE LINKE. in der Fraktion GUE/NGL im Europäischen Parlament unterstützen Sie praxisnah mit dieser EU-Fördermittel-Plattform. Förderperiode 2014-2020

 
Buchlesung mit Petra Pau Vize-Präsidentin des Bundestags in Sassnitz
31. März 2017 16:00 – 18:00 Uhr
„Gottlose Type – Meine unfrisierten Erinnerungen“ lautet der Titel eines schmalen Büchleins, das inzwischen in zweiter Auflage erschienen ist und in dem Petra Pau, Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestags und Mitglied der Fraktion DIE LINKE. kurze Geschichten und Begebenheiten aus ihrem politischen Leben nach der Wende zusammen getragen hat....mehr...
Bürgersprechstunde in Stralsund
10. April 2017 15:00 – 18:00 Uhr
Kerstin Kassner ist kommunalpolitische Sprecherin ihrer Bundestagsfraktion (DIE LINKE) und versteht sich als Ansprechpartnerin für alle Belange, die Einwohnerinnen und Einwohner jeden Alters in ihrem Wahlkreis Vorpommern-Rügen bewegen. „Ich nehme die Anliegen, auch Anregungen, grundsätzlich ernst und kümmere mich darum - dafür haben mich die...mehr...
Kerstin Kassner Wahlkreisbüro Stralsund, Heinrich-Heine-Ring 123
Osterspaziergang des Rügener Freidensbündnisses
17. April 2017 10:00 – 11:00 Uhr
Frieden ist wunderschön, aber keine Selbstverständlichkeit. Deshalb lädt das Rügener Friedensbündnis im Rahmen der Ostermarschbewegung auch in diesem Jahr Alt und Jung ein zu einem bunten Spaziergang auf der Mole im Sassnitzer Stadthafen.mehr...
Rügener Friedensbündnis Sassnitzer Stadthafen
 
 
Internetpräsenz der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner

Guten Tag

...und herzlich Willkommen auf meiner Webpräsenz

Ich bin Kerstin Kassner und freue mich, dass Sie sich für mein Wirken als Mitglied im Deutschen Bundestag und meine Ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzende des Kreisverbandes der Partei DIE LINKE in Vorpommern-Rügen interessieren.


Auf den folgenden Seiten können Sie mehr über mich, meine politischen Ansätze und die Arbeit im Wahlkreis erfahren.

Nähere Information zu meiner Person finden Sie hier

Verleihung der Kristallkugel durch den Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages 2017

Im gestrigen Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages fand noch einmal eine Nachbetrach-tung der diesjährigen Internationale Tourismus-Börse (ITB) vom 08. bis 12. März 2017 statt. Dabei ging es auch noch einmal um die Verleihung der Kristallkugel des Tourismusausschusses, an das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. Mit diesem Ehrenpreis zeichnet der Ausschuss jedes Jahr eine Persönlich-keit aus der Tourismusbranche für ihre besonderen Leistungen im Deutschlandtourismus aus.
Kerstin Kassner, Sprecherin für Tourismuspolitik für die Fraktion DIE LINKE, hierzu: „Ich freue mich natürlich besonders, dass der Ausschuss unserem Vorschlag, den diesjährigen Preis an das Bundes-Forum Kinder- und Jugendreisen e.V. zu verleihen, nachgekommen ist. Unter dem Dach des Bundes-Forums hat sich die Deutsche Jugendreiseszene geeint und weiterentwickelt. Gemeinnützige und kommerzielle Träger der freien Jugendhilfe ziehen nun gemeinsam an einem Strang, für die Förderung, Weiterentwicklung und Stärkung des Kinder- und Jugendtourismus.“ weiterlesen

17. März 2017

Jahresempfang in Greifswald

  • v.l.: Kerstin Kassner, Mignon Schwenke, Gast
  • v.l.: Mignon Schwenke, Kerstin Kassner, Gast

Auch in diesem Jahr begrüßten die Landtagsabgeordnete Dr. Mignon Schwenke und die Bundestagsab-geordnete Kerstin Kassner am 16.3.2017 ca. 60 geladene Gäste zu ihrem Jahresempfang im Restaurant „Das Sofa". Die beiden Abgeordneten begrüßten die anwesenden Personen ganz herzlich und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen, Verbänden und der Verwaltung.
Frau Kerstin Kassner und Frau Dr. Mignon Schwenke werden weiterhin dafür streiten, dass die Kommunen gestärkt werden und die Kultur in der Stadt weiter ausgebaut wird. zur Fotostrecke

Aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ wird in diesem Jahr auch ein Sanierungs- und Umbauprojekt der Baukultur in Greifswald mit insgesamt 600.000 Euro finanziert.
Eine Expertenjury im Auftrag des Bundesbauministeriums hat sich für die Förderung eines ehemaligen Gesellschaftshauses „Zum Greif“ in der Stralsunder Straße 10 aus dem 19. Jahrhundert in der Hansestadt Greifswald entschieden.
Unter Beteiligung ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger der Stadt soll nun ein barrierefreies Kultur- und Initiativen-Haus sowie ein gemeinschaftliches Wohnprojekt entstehen. Das gut durchdachte Konzept aus Greifswald hat Kerstin Kassner als Mitglied der Jury sowie die gesamte Jury sehr überzeugt und wird nun finanziell auskömmlich unterstützt. Das Projekt hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, das Haus u.a. zu einem Ort der Begegnung, für politisches Engagement und einem Ort für Bildung und Kultur werden zu lassen. weiterlesen

16. März 2017

Pauschalreiserichtlinie der Bundesrepublik bleibt in der Kritik

Kerstin Kassner besucht Reiseladen in Bergen auf Rügen

v.l.: Kerstin Kassner, Frau Klemm

Seit 2013 steht die Bundesrepublik vor der Aufgabe, europäisches Recht zum Verbraucherschutz in der Reisebranche umzusetzen. Das ist keine leichte Sache, da man hier auf Grund der sehr unterschiedlichen nationalen Bedingungen eigentlich die Quadratur des Kreises beherrschen müsste und es in jedem Fall besser gewesen wäre, keine Vollharmonisierung EU-weit anzustreben.

Nun hat die Bundesregierung diese Aufgabe nicht nur lange verschleppt, sondern jetzt eine Richtlinie vorgelegt, die Reiseveranstalter landauf landab zum Aufstöhnen bringt und trotzdem noch bis zum Ende der Legislaturperiode beschlossen werden soll, sprich spätestens im September durch den Bundestag muss.

Kerstin Kassner, tourismustouristische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag hat sich in ihrem Wahlkreis dazu persönlich ein Bild gemacht und den „Reiseladen“ in Bergen besucht, ein Reisebüro von rund 10.000 in der reisefreudigen Bundesrepublik. Inhaberin Frau Klemm ist seit mehr als zwanzig Jahren im Geschäft und findet deutliche Worte zu den Einfällen aus dem Justizministerium: weiterlesen 

Am Donnerstag veranstaltete die Linksfraktion im Deutschen Bundestag eine Podiumsdiskussion auf der Internationalen Tourismus- Börse in Berlin. Die Diskussion zum Thema Inklusion im Kinder- und Jugend-reisen wurde von der tourismuspolitischen Sprecherin der Linken im Bundestag, Kerstin Kassner, moderiert.
Die Abgeordnete aus Mecklenburg-Vorpommern zeigte ihre Unterstützung der Inklusionsbemühungen von verschiedenen Organisationen und Veranstaltern: „Die Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit geistigen und körperlichen Behinderungen ist im Bereich des Kinder- und Jugendreisens genauso richtig und notwendig wie in den Schulen und Kitas. Die jungen Menschen lernen vor allem durch das Mitein-ander einen rücksichts- und respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen und werden immun gegen Vorurteile. Ich bin froh, dass wir die Zeit von Ausgrenzung und Separierung hinter uns gelassen haben.“ In der Diskussion wurde allerdings auch deutlich, dass noch erhebliche Hürden auf dem Weg zu vollständiger Inklusion im Kinder- und Jugendreisen überwunden werden müssen: weiterlesen

Am Montag hielt die Linksfraktion im Bundestag eine Veranstaltung zu den Reformvorhaben in Brandenburg und Thüringen ab. In diesem Rahmen diskutierten Bundestags- und Landtagsabgeordnete mit dem Verwaltungswissenschaftler Prof. Jörg Bogumil von der Universität Bochum über die geplanten Veränderungen bei Kreisen und kreisfreien Städten in den beiden Ländern, in denen DIE LINKE. an der Regierung beteiligt ist.
In dem einleitenden Referat stellte Prof. Bogumil die aus seiner Sicht als Verwaltungswissenschaftler bestehende Notwendigkeit einer Neuordnung der Gebietskörperschaften mit einer Verringerung der Anzahl der Kreise und kreisfreien Städte dar. Verwiesen wurde auf ähnliche Reformen in den alten Bundesländern in den 1970er Jahren. Zudem wurden die Möglichkeiten zur Übertragung von Aufgaben aus dem hoheitlichen Bereich der Bundesländer auf die Kommunen im Rahmen einer gleichzeitig durchzuführenden Funktionalreform erörtert. weiterlesen

In der öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses konnten wir heute eine sehr leidenschaftlich für ihre Sache einstehende Petentin, Frau Marija Linnhoff, erleben.

Denn noch immer sind Regelungen in der EU-Pauschalreiserichtlinie vorgesehen, die vor allem für kleine Reisebüros existenzbedrohende Folgen haben können. Die Rolle der Reisebüros als Vermittler oder Veranstalter ist noch nicht abschließend geklärt.
So müssen bei Regressforderungen der Kunden zunächst die Reisebüros einspringen. Zwar können diese sich die Ansprüche vom eigentlichen Anbieter der Leistung zurückholen, sind die Anbieter jedoch zahlungsunfähig, unwillig oder sitzen zum Beispiel im Ausland, kann das Reisebüro schnell auf den Forderungen sitzen bleiben. 

Aber auch für die Kunden bringt die Pauschalreiserichtlinie Änderungen mit sich. weiterlesen

Wikipedia-Wappen: Greifswald
Wikipedia-Wappen: Greifswald

Aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ werden in diesem Jahr 24 Sanierungs- und Umbauprojekte der Bau-kultur in ganz Deutschland finanziert. Die Expertenjury hat sich dabei auch für die Förderung eines ehemaligen Gesellschaftshauses aus dem 19. Jahrhundert in der Hansestadt Greifswald entschieden.
Kerstin Kassner, Mitglied der Bundestagfraktion DIE LINKE, war auch in diesem Jahr wieder Mitglied der Jury, bestehend aus Bundestags-mitgliedern und Experten verschiedener Fachdisziplinen, die aus den insgesamt 90 Bewerbungen und Projektvorschlägen eine Auswahl zu treffen hatte. Mit dem Bundesprogramm unterstützt das Bundesbau-ministerium „Leuchttürme der Baukultur von nationaler Bedeutung und internationaler Ausstrahlung“. Mit den nun freigegebenen Mitteln in Höhe von 600.000 Euro soll eine denkmalschutzgerechte Sanierung und Weiterentwicklung des Gesellschaftshauses „Zum Greif“ in der Stralsunder Straße 10 durchgeführt werden. Es soll unter Beteiligung ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein barriere-freies Kultur- und Initiativenhaus sowie ein gemeinschaftliches Wohnprojekt entstehen.
„Auch in diesem Jahr konnten wir ein bedeutsames kulturelles Projekt in Mecklenburg-Vorpommern auswählen und in die Reihe der mit Bundesmitteln geförderten Projekte aufnehmen. Das gut durchdachte Konzept aus Greifswald hat mich persönlich und auch die Jury sehr überzeugt und wird nun mit 600.000 Euro finanziell unterstützt. weiterlesen

2. März 2017

Schüler des Wossidlo-Gymnasiums aus Ribnitz-Damgarten im Bundestag

„Heute haben mich politisch interessierte Schüler*innen der 10. Klasse des Richard-Wossidlo-Gymnasiums aus Ribnitz-Damgarten im Bundestag besucht.
Die Gymnasialschüler haben sich eine Stunde lang angeregt mit mir unterhalten und ich konnte Ihnen den Alltag einer Bundestagsabgeordneten näher erläutern.
Darüber hinaus haben Sie den Bundestag besichtigt und einen Vortrag im Plenum des Bundestages gehört.“