Junior Wahl 2017

Juniorwahl 2017 parallel zur Bundestagswahl - Alle Infos dazu gibts hier


Seit 1992 lobt der Landtag Mecklenburg-Vorpommern den Umweltpreis zum Ge-denken an Ernst Boll aus, einem bedeutenden Natur-forscher und Historiker aus Neubrandenburg.
Der Landtag M-V ist das einzige Landes-parlament in Deutschland, das einen eigen-en Umweltpreis verleiht. Zur Bewerbung

 

DIE LINKE BRISE Ausgabe Nr. 5

Das Magazin für Querdenker

Timo Klostermeier_pixelio.de
Timo Klostermeier_pixelio.de

Jeder Bundeshaushalt enthält für die Kom- munen Möglichkeiten Mittel des Bundes für verschiedene Projekte und Investitionsvor- haben zu beantragen. Diese sind jedoch in den verschiedenen Einzelplänen schwer ausfindig zu machen. Als Serviceleistung für Kommunalpolitiker*innen hat die Linksfrak- tion im Bundestag auch in diesem Jahr eine Übersicht zur Erreichbarkeit dieser Mittel erarbeitet. Dort sind sämtliche Programme inklusive Ansprechpartner und zugehör- igem Einzelplan aufgeführt. Download

 
 

SOZIALÖKOLOGISCHER UMBAU

Konzernatlas - Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie 2017

In dieser Woche wurde der "Konzernatlas 2017" über die Agrar- und Ernährungs- industrie veröffentlicht. Dessen Bilanz ist erschreckend, gerade in Bezug auf Deutschland. Download

 

"Gewalt gegen Frauen"

Mitmachaktion des Hilfetelefons

Schweigen brechen heißt: Mut machen! Der erste Schritt aus der Gewalt: 08000 116 016.
Mach auch du mit #schweigenbrechen
oder besuche die Internetseite www.hilfetelefon.de

 

DIE LINKE. in der Fraktion GUE/NGL im Europäischen Parlament unterstützen Sie praxisnah mit dieser EU-Fördermittel-Plattform. Förderperiode 2014-2020

 
„Rügen nicht verscherbeln“ Protest zur Begleitung des 3. Immobilientags Vorpommern
3. Mai 2017 09:15 – 11:00 Uhr
Am 3. Und 4. Mai 2017 findet im Parkhotel in Bergen auf Rügen der 3. Immobilientag Vorpommern, veranstaltet von der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern, statt. Bauen auf Rügen ist ein höchst brisantes und umstrittenes Thema. Die Immobilienblase wächst und wächst und lässt die Preise ins Utopische steigen. Die Liste der Eingeladenen ist sehr...mehr...
Bürgerinitiative „Lebenswertes Rügen“ Parkhotel - Bergen auf Rügen
Diskussionsabend mit Caren Lay: Gutes und bezahlbares Wohnen: Für alle!
9. Mai 2017 18:00 – 20:00 Uhr
Wohnen ist ein Menschenrecht! Daher sollte auch jedem Menschen in Deutschland guter, geeigneter und bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung stehen. Gerade in Greifswald ist dies ein großes Problem. Aus diesem Grund lade ich Sie zu einem Diskussionsabend mit Caren Lay, der Sprecherin der Bundestagsfraktion für Mieten-, Bau- und...mehr...
Kerstin Kassner Jugendzentrum „klex“ / Greifswald, Lange Str. 14
Bürgergespräch: Die Altstadt Sassnitz
24. Mai 2017 16:00 – 18:00 Uhr
Dieses Thema wird diskutiert: Der Wunsch einiger BürgerInnen die Altstadt in Sassnitz zum Flächendenkmal zu erklären.mehr...
Frau Lore Tietjen Cafe und Buchhandlung Dahlemann, Sassnitz
 
 
Internetpräsenz der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner

Guten Tag

...und herzlich Willkommen auf meiner Webpräsenz

Ich bin Kerstin Kassner und freue mich, dass Sie sich für mein Wirken als Mitglied im Deutschen Bundestag und meine Ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzende des Kreisverbandes der Partei DIE LINKE in Vorpommern-Rügen interessieren.


Auf den folgenden Seiten können Sie mehr über mich, meine politischen Ansätze und die Arbeit im Wahlkreis erfahren.

Nähere Information zu meiner Person finden Sie hier

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages hat ihre Stellungnahme zum Thema Kinderarmut veröffentlicht. Danach lebt in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut oder ist von Armut bedroht.
„Die Zahlen sind zwar keine Überraschung, aber erschreckend sind sie doch. Kinderarmut im Allgemeinen und besonders in dieser Dimension ist für ein reiches Land wie Deutschland völlig inakzeptabel.“, kommentierte Kerstin Kassner, die Veröffent-lichung der Zahlen und erklärte weiter: „Die Zahlen stagnieren selbst in der aktuell guten konjunkturellen Situation auf hohem Niveau. Betroffen sind etwa 2,5 Millionen Kinder und Jugend-liche unter 18 Jahren. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Lage noch dramatischer. Hier ist jedes vierte Kind betroffen. Natürlich besteht ein direkter Zusammenhang zur niedrigen Entlohnung im Land. Ein Drittel der Beschäftigten in MV arbeitet im Niedriglohnsektor. Kinderarmut ist immer auch Familienarmut. Doch es besteht die Möglichkeit und Notwendig-keit etwas zu ändern. Neben einer aktiven Arbeitsmarktund Sozialpolitik brauchen wir mehr Fachkräfte in den Kitas und eine für die Eltern kostenfreie Betreuung. Daher bin ich froh, dass in MV zur Überwindung der Kinderarmut eine Volksinitiative gestartet wurde, die die DIE LINKE. im Landtag als einzige Fraktion von Beginn an unterstützt hat.“  weiterlesen

27. April 2017

Kerstin Kassner lädt ein - Berufsschüler besuchen den Bundestag

Am 27. April folgten 37 Auszubildende im Hotel- und Gast­stät­ten­we­sen der Regionalen Berufsschule Sassnitz einer Einladung von Kerstin Kassner und besuchten für einen Tag die Hauptstadt Berlin.

Nach einem gemeinsamen Essen im Besucherrestaurant des Paul-Löbe-Hauses konnten die Auszubildenden auf der Besuchertribüne im Reichstag für eine Stunde einer abwechslungsreichen und interessanten Plenarsitzung folgen. Es wurde kontrovers über die Regelung von Abgasemissionen bei Dieselfahrzeugen diskutiert (Videomitschnitt der Rede von Herbert Behrnd). Anschließend besuchte die Besuchergruppe noch die Kuppel des Reichstagsgebäudes.

26. April 2017

"Jeder Tag dort war wie die Unendlichkeit." (Kató Gyulai)

Projekttag in der Gedenkstätte Ravensbrück - Bericht von Karina Wodke

Am 25.04.2017 haben wir gemeinsam mit Schülern der Regionalen Schule Strasburg das ehemalige KZ in Ravensbrück besichtigt. Das Konzentrationslager in Ravensbrück wurde ursprünglich als Frauen-Lager gebaut. Im Laufe des 2. Weltkrieges wurden dort jedoch auch Männer und Kinder inhaftiert.
In einer beeindruckenden Führung konnten wir viel über die Lebensbedingungen der Häftlinge erfahren und was für schreckliche Verbrechen an diesem Ort geschehen sind, in der nur wenig entfernten Stadt Fürstenberg. Bis zur Befreiung 1945 waren dort mehr als 130.000 Widerständlerinnen, Kommunistinnen, Jüdinnen, Zeuginnen Jehovas, Prostituierte, Sinti und Roma inhaftiert. Die Frauen mussten Zwangsarbeit leisten, wurden geprügelt, gefoltert und Experimenten ausgesetzt. Wer nicht an Hunger und Entkräftung starb, wurde erschossen, vergiftet oder vergast. Es war ein bedrückender und emotionaler Tag für die Schüler. Ich hoffe, jeder Einzelne von ihnen konnte jede Menge an Wissen mitnehmen um es an andere Menschen weiterzugeben.

Einen Dank an die Schüler der Regionalen Schule Strasburg für das große Interesse und an die die Rosa-Luxemburg-Stifung, die uns diesen Tag ermöglicht hat.

  • Schulleiter Herr Ewert eröffnet die Ausstellung
  • Kerstin Kassner, ehrenamtliche Helferinnen
  • Gerhard Konstantin, Kerstin Kassner, Hannelore Passow

Gemeinsam mit Herrn Ewert, dem Schulleiter der Regionalen Schule in Ueckermünde und dem Verein „Tacheles e. V.“, eröffnete Kerstin Kassner am 24. April 2017 die Ausstellung „Erinnerung an die Zukunft - Strahlenopfer von Hiroshima bis heute“ in der Aula der besagten Schule. Die Abgeordnete und auch der Schulleiter mahnten die anwesenden Besucherinnen und Besucher und Schülerinnen und Schüler in ihren Reden, das Geschehene und seine Auswirkungen auf die Menschen nicht zu vergessen und sich bewusst zu machen, wie groß heute die Gefahr ist, dass Atombomben wieder zum Einsatz kommen könnten und welche Risiken von den Atomkraftwerken ausgehen.
Der Verein Tacheles Uecker-Randow e. V. zeigt die Ausstellung vom 24. April bis 04. Mai 2017 in den Räumlichkeiten der Regionalen Schule in Ueckermünde. Die Ausstellung zeigt auf 135 Schwarz-Weiß-Fotos Menschen aus Hiroshima, Nagasaki, Tschernobyl und Fukushima sowie aus anderen Gegenden mit Atomkraftwerken.  weiterlesen

20. April 2017

„Rügen nicht verscherbeln“

Protest zur Begleitung des 3. Immobilientags Vorpommern

Am 3. Und 4. Mai 2017 findet im Parkhotel in Bergen auf Rügen der 3. Immobilientag Vorpommern, veranstaltet von der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern, statt.
Bauen auf Rügen ist ein höchst brisantes und umstrittenes Thema. Die Immobilienblase wächst und wächst und lässt die Preise ins Utopische steigen. Die Liste der Eingeladenen ist sehr einseitig, Kritiker sind jedenfalls nicht dabei. Deshalb laden wir, ein überparteiliches Bündnis Gleichgesinnter, ein, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen gebührenden Empfang am: 3. Mai ab 9:15 Uhr
vor dem Parkhotel in Bergen unter dem Motto Rügen nicht verscherbeln zu bereiten.

20. April 2017

"Kerstin Kassner lädt ein: Diskussionsveranstaltung mit Caren Lay (MdB) zum Thema „Gutes und bezahlbares Wohnen: Für alle!“

am 9. Mai um 18:00 Uhr in Greifswald“

Wohnen ist ein Menschenrecht! Daher sollte auch jedem Menschen in Deutschland guter, geeigneter und bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung stehen. Gerade in Greifswald ist dies ein großes Problem. Aus diesem Grund lädt Frau Kassner alle interessierten Menschen zu einem Diskus-sionsabend mit Caren Lay, der Sprecherin der Bundestags-fraktion für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik ein.
Bei der Veranstaltung am Dienstag, dem 09. Mai 2017 um 18 Uhr im Jugendzentrum „Klex“ (Lange Str. 14) wird es um bezahlbares Wohnen, einen Neustart des sozialen, gemein-nützigen Wohnungsbaus und weitere Forderungen aus dem Entwurf des Wahlprogramms der Partei DIE LINKE zur Bundestagswahl gehen. Die beiden Bundestagsabgeordneten sind schon ganz gespannt, welche Anregungen die DiskussionsteilnehmerInnen ihnen zu diesem Thema mit auf den Weg geben werden.

Ein großes Dankeschön allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Osterspaziergangs 2017 in Sassnitz auf der Insel Rügen. Der Einladung des Rügener Friedensbündnisses sind mehr als 160 Rüganer und Gäste der Insel gefolgt, darunter von den Friedensbündnisses aus Rostock, Stralsund und Greifswald sowie von der Initiative "Afghanistan nicht sicher. Es ist schön, alte und neue Gesichter in der Runde zu sehen, wichtiger denn je!
Frank Kracht, Bürgermeister von Sassnitz berichtete von Aktivitäten der Mayers for peace, der inzwischen auch das Ostseebad Binz mit Bürgermeister Karsten Schneider angehört. Dieter Holtz erteilte als Moderator einer breiten Rednerpalette das Wort, darunter Christine Zillmer von der CDU, Thomas Würdisch von der SPD und Christian van Schie, Bündnis 90/Die Grünen sowie Pastor Peter Nieber und Ernst Ludwig Iskenius von der Bewegung IPPNW Germany aus der Zivilgesellschaft. Jeder trug seine Sicht vor, fügte neue Gedanken hinzu und alle hörten aufmerksam und achtungsvoll den Rednern zu. So klappt es im Kleinen mit dem kleinen Frieden vor Ort. Aber Teilnehmer und Redner wollen viel mehr. Sie sind besorgt über Atomaufrüstung, Krisen und Konflikte, über einen neuen amerikanischen Präsidenten.
Und sie wollen Lösungen von der großen Politik ...friedliche Lösungen! weiterlesen

  • Scheckübergabe an Karin Müller
  • v.l.: Karina Wodke, Frau Reetz, Kerstin Kassner
  • Scheckübergabe an Gerhard Konstantin

Im Rahmen ihrer Wahlkreiswoche machte sich Frau Kassner am 11. April auf den Weg nach Ueckermünde. Dort traf sie sich zu Beginn mit Frau Karina Wodke und Frau Karin Müller, Schulsozial-arbeiterin der Europaschule Deutsch-Polnisches Gymnasium in Löcknitz, um über deren gemeinsame Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern zu sprechen und ihre aktuellen Projekte.
Eines davon ist der Aufbau einer Schulbibliothek. Frau Kassner und ihre Fraktion unterstützen dieses Projekt sehr gerne. Aus diesem Grund überreichte Frau Kassner an Frau Müller einen Spendencheck in Höhe von 500 EUR von dem Fraktionsverein der Partei DIE LINKE. im Bundestag. Frau Müller bedankte sich sehr für die Spende und Frau Kassner sicherte ihr zu, dass sie auch zukünftig das Projekt unterstützen wird.
Im Anschluss besuchte Frau Kassner den Treff des Arbeitslosenverbandes e. V. in Ueckermünde. Von Frau Reetz, der Leiterin der Einrichtung, erhielt Frau Kassner Informationen und Einblicke in die vielen verschiedenen Arbeitsbereiche der Einrichtung, die den Menschen auch in schweren Lebenslagen Hilfe bietet. weiterlesen

So lautete 2017 das Motto der EhrenamtMessen Mecklenburg-Vorpommern. In Stralsund lockte am 1. April die 10. Ehrenamtsmesse mit knapp 50 regionalen Ausstellern (Vereine, Institutionen, Privat-personen) wieder viele Besucher in die Stadt. Der Tag der EhrenamtMessen MV, der in der Hansestadt im Rathauskeller und auf dem Alten Markt stattfand, dient dazu, den Aufbau vernetzter Strukturen im Land effizienter zu gestalten.
Die Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner (DIE LINKE) und Sonja Steffen (SPD) sowie weitere Politiker eröffneten feierlich die diesjährige Messe. Danach besuchte Kerstin Kassner mit ihrem Wahl-kreismitarbeiter Paul Dinse und dem Genossen Christian Delfs die zahlreichen Stände. weiterlesen